Grantlseite einer Wetterhexe
manchmal koche ich auch über! besucherzählerXStat.de

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Um was klarzustellen!!!
  copyright
  Visionen
  Ventile
  Hexenlyrik
  Jahreszeitenlyrik
  Nachtgedanken
  Frustgedichte
  Mondgedichte
  Unerwünschte Kommentare
  Antwort vom Kardinal
  Hexenküche
  hexisch Süßes
  Hexenkuchen
  Krisenvorsorge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    geschreibsel

    schillerstolletanten
    hexenzauber
    - mehr Freunde




  Links
   Wetterhexe 2, mein neuer Blog
   Eine Tasse Blut
   Engelkarte
   Karin
   Ingo
   Holzmichel
   Geschreibsel
   Avion
   Altersdiskriminierung
   Aktion Lebendiges Deutsch
   lunadaybyday
   Königskind
   Anneliese
   frauvonbrevern
   Schillers tolle Tanten
   Zeit der Erinnerungen
   bärenpost
   yeow
   gaszkunst
   Silberstern
   Bootsmann
   Sianna
   Blog-Oma Brigitte
   Unwetterwarnzentrale
   bianca
   erdweibchen
   fusselchen
   Hannelore
   Jahressaiten
   Jürgen
   Laura
   Luftballon
   lemmie
   nixengrusch
   Ulrike
   hausmittelchen
   hexenzauber



Die Gedanken sind frei!!!!!!

http://myblog.de/wetterhexe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erschreckend realistisch

"Wissen Sie, Frau X.,

das Heim hier ist mein Daheim.
Wo soll ich denn sonst hin? Ich habe niemanden.
Zu meiner Mutter ins Altersheim kann ich schlecht ziehen."

sagt einer meiner Betreuten, 24 Jahre alt.

Solche Aussagen schockieren mich immer wieder.
Manchmal könnte ich heulen vor Mitleid.
Diese unsägliche Brutalität, sich selbst zu bewerten, schmeißt mich oft fast um.
Heute hab ich Magenschmerzen, so setzt mir das Ganze zu.


Lieber Gott, lass mich das durchstehen!
Ich mag diese Leute doch so gern.
25.1.10 17:02
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


yeow / Website (29.1.10 08:27)
Um ganz ehrlich zu sein : KÜNDIGE !!! Geh woanders hin.
Du engagierst Dich emotional viel zu sehr. Du wirst dabei kaputt gehen.

Meine Frau arbeitet mit Kindern als Erzieherin. Vor einigen Tagen fragte eine Praktikantin, die vor etwa einem Jahr schon mal für 3 Monate ein Praktikum gemacht hat, warum meine Frau mit dem einen Mädchen so ganz anders umgehen würde als vor einem Jahr. Und die Begründung meiner Frau war folgende :
1. Damals war sie noch sehr klein und brauchte von der Person, die unter der Woche mehr Zeit mit ihr verbrachte als die eigenen Eltern, noch mehr Zuwendung. Jetzt ist sie so alt, das sie ihrem Alter entsprechend behandelt werden kann.
2. Alle Kinder gehen. Irgendwann. Wenn man sich bei den Kindern emotional zu sehr engagiert, geht man vor die Hunde, wenn sie gehen oder ihnen irgend etwas passiert, das Du nicht einmal zu verantworten hast.
3. Jedes Kind muss in einer individuellen Weise gefördert und gefordert werden. Das kann man nur, wenn man zwar engagiert und liebevoll ist, sich emotional aber nicht zu sehr an das Kind und die Eltern bindet.

Das Gleiche, glaube ich, muss man in Deiner Position machen. Liebevoll und freundlich fördern und fordern. Aber emotional nicht binden. Sonst gehst Du dabei drauf.

Denke bitte einmal darüber nach.

Gruss

yeow


(1.2.10 16:41)
Danke für Deinen gutgemeinten Rat.
Aber ich fühle mich dort unheimlich wohl.
Dass ich keine inneren Bindungen eingehen soll, ist mir klar, aber manchmal muss man auch etwas ans Herz lassen können.

Tränen reinigen auch, sind ein Ventil, wenn das Herz überläuft.

Ins Krankenhaus würde ich nie, nie, niemals zurückkehren, da bin ich mir sicher.

Irgendwie habe ich das Gefühl, heimgekommen zu sein.

LG Wetterhexe


Lemmie / Website (25.2.10 13:40)
Leider kann man die Gefühle und Gedanken nicht mit einem Schalter abstellen.
Alles Liebe
Lemmie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung